RSS Feed

Amaranth

25. März 2013 by Admin

Amaranth einfach lecker

Warum gerade Amaranth

 Amaranth

Amaranth wird wie Getreide seit Jahrtausenden in Südamerika angebaut. Seine besonders hochwertigen Inhaltsstoffe machen Amaranth zum wichtigen Element gesundheitsbewusster Ernährung.

Amaranth ist eigentlich kein Getreide, sondern eine getreideähnliche Pflanze, eine so genannte Pseudocerialie oder auch Pseudogetreide genannt. Botanisch gehört es zu den Fuchsschwanzgewächsen und ist zweikeimblättrig. (Weizen, Roggen etc. hingegen sind einkeimblättrig.) Die besonders langen Blütenstände können bei Amaranth in verschiedenen Farben auftreten. Das Spektrum reicht von gelb oder grün über kräftiges Orange bis hin zu leuchtendem rot. Die Kerne sind kleiner als Senfkörner und haben einen leicht süßlichen und mild-nussigen Geschmack.

Amaranthsamen enthält sehr viele Proteine (12-15%). Es ist Quelle für die essentiellen Aminosäuren LYSIN, die in anderem Getreide kaum vorkommt und ist reich an Methionin und Niazin sowie allen anderen essentiellen Aminosäuren.

Amaranth ist reich an Ballaststoffen und enthält vor allem ungesättigte Fettsäuren. Es enthält besonders viel Eisen, Magnesium und Calcium, sowie eine Vielzahl anderer wichtiger Vitamine und Mineralstoffe.

Diese Hochwertigkeit macht Amaranth auch interessant für Vegetarier und Allergiker, die für ausgewogene Ernährung alternative Quellen benötigen. Laktose-Allergikern liefert es als Milch-Ersatz Calcium. Wie Quinoa, Teff oder Hirse ist Amaranth glutenfrei und eignet sich für Zölliakie-Betroffene und Weizen-Allergiker. Es ist natriumarm und somit für Babynahrung geeignet. Der fein-nussige Geschmack macht es zur köstlichen Getreide-Alternative. Gepoppter Amaranth schließt die Nährstoffe für die Nährstoffaufnahme ein und eignet sich zum direkten Verzehr  z.B. Müsli oder als beigabe von Broten.

amaranth-pflanze

Foto: Dwight Sipler/flickr.com/creativecommons.org Lizenz

Die Samen können wie Getreide verarbeitet werden und machen sich gut in Aufläufen, Müslis oder als Bratlinge. In gemahlener Form eignet sich dann das Amaranthmehl auch für die Herstellung von Brot und Gebäck.

Im Handel werden neben den ganzen Samen auch Produkte angeboten wie Brötchen, Kekse, Müslis oder Schokoriegel angeboten. Aber auch Amaranthmehl, Amaranth-gepufft, Amaranthflocken und Amaranth-Cornflakes

Nährwerte pro 100g:

Brennwert: kcal 377
Eiweiß: g 13,50
Kohlenhydrate: g 64,50
Fett: g 7,10
Ballaststoffe: g 2,50
Asche: g 2,40
Kalzium: mg 236,00
Phosphor: mg 453,00
Eisen: mg 7,50
Thiamin: mg 0,30
Ribovlavin: mg 0,01
Niazin: mg 0,40
Vitamin C: mg 1,30

Korn, Mehl, Flocken und gepufftes Getreide.

Bei diesen online Shops gibt es glutenfreie Produkte über die wir hier schreiben uns Sie informieren

www.Teff-Shop.de

www.Quinoa.Shop.de

www.Erde24.com/shop2/

dort bekommen Sie natürlich auch diese Produkte

Amaranth als Amaranthmehl, als Amaranth-Flocken, als Amaranth-Samen oder Amaranth-gepufft


Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.